JORGE PAZ VERASTEGUI

Jorge Paz studierte Gitarre bei Nelly Borda und Oscar Zamora am Conservatorio Nacional de Música del Perú und nahm gleichzeitig Lautenunterricht bei Maria Eugenia Codina. 2006 schloss er als Konzertgitarrist in Lima ab. Er setzte seine Studien bei Prof. Alex Garrobé an der Escola superior de musica de Catalunya (Barcelona) fort und spielte er Barockgitarre und Renaissancelaute bei Prof. Monica Pustilnik. Von 2013 bis 2015 absolvierte er sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Olaf van Gonnissen.

Jorge Paz spielte im renommierten Gitarren Quartett Cuarteto de Aranjuez zahlreiche Konzerten in den wichtigen Konzerthäusern Limas. Es folgten weitere Meisterkurse u.a. mit Favio Zanón (Brasil), Luis Orlandini (Chile), Alexander Ramirez (Perú), Alvaro Pierri (Uruguay), Jesús Castro Balbi (Perú) Virginia Yep (Perú) und Johannes Monno (Deutschland).

Jorge Paz interpretierte die Tres Danzas Concertantes von  Leo Brouwer mit dem Orquesta Sinfónica Nacional del Perú unter der Leitung von Pablo Sabat und spielte 2006 mit dem gleichen Klangkörper das Concierto para guitarra y orquesta von Edgar Valcarcel, unter der Leitung von Manuel Elias (Mexico). Im Jahr 2013 improvisierte er im zeitgenössischen Theaterstück im Thalia Theater Hamburg unter der Leitung von Cora Sachs. Im September 2014 spielte Jorge Paz Romancero Gitano von Castel Tedesco mit dem Coro de las madrigalistas, dirigiert von seinem Vater Antonio Paz.